Arbeitsplatz Apotheke

Apotheker/-innen sind Arzneimittel-Experten. Voraussetzung für diesen Beruf ist ein Pharmaziestudium, das acht Semester dauert. Daran schließt das praktische Jahr an. Ist das geschafft, gehören die Entwicklung, Herstellung und Qualitätssicherung von Arzneistoffen zur täglichen Arbeit, genauso wie die Arzneimittelabgabe und Beratung der Kunden. Apotheker/-innen arbeiten in der öffentlichen Apotheke oder in Krankenhäusern, Universitäten und in der Industrie.

Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) unterstützen die Apotheker/-innen im Apothekenbetrieb. Hierfür ist eine zweijährige Schulausbildung und ein halbes praktisches Jahr in der Apotheke Voraussetzung. PTA beraten Patienten bei der Abgabe von Arzneimitteln oder überprüfen im Labor Arznei- und Hilfsstoffe. 

Die Ausbildung der Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten (PKA) dauert drei Jahre. PKA übernehmen in der Apotheke die kaufmännischen Aufgaben, kümmern sich um die Warenwirtschaft, den Einkauf und die Lagerung der Arzneimittel.

Quelle: Landesapothekerverband Niedersachsen e.V.

Schon beim Betreten einer Apotheke fühlen wir uns irgendwie aufgehoben. Es duftet förmlich nach Wohlbehagen. Vor dem Regal mit den bunten Päckchen, die alles besser machen, stehen hilfsbereite Menschen in blütenweißen Kitteln und lächeln uns aufmunternd an: “Was kann ich Ihnen Gutes tun?”

Wie schön, denken wir, jemand der sich für unser Wohlbefinden interessiert. Wir erzählen, wo es zwickt, reibt, drückt, blutet und blicken dabei in stets verständnisvolle Gesichter. Die Berufsfelder in einer Apotheke sind vielseitig, anspruchsvoll und mit viel persönlicher Verantwortung verbunden.

Infos: Landesapothekerverband Niedersachsen e.V., Rendsburger Str. 24, 30659 Hannover, Tel.: 0511 615730, Mail: geschaeftsstelle@lav-nds.de sowie www.lav-nds.de oder www.apotheken-karriere.de