Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

Ausbildung bedeutet immer auch Berufsschule. Es gibt viele Menschen die ein wirklich goldenes Händchen haben, denen das Lernen aber viel viel schwerer fällt als anderen.

Deswegen aber keine Ausbildung machen? Das wäre nicht schlau. Viel schlauer wäre es, sich Hilfe zu holen. Und die gibt es:

Sofern es Probleme mit dem Theorieteil gibt, kann die Arbeitsagentur Stützunterricht, so genannte ausbildungsbegleitende Hilfen, finanzieren. Diese Förderung kann bereits von Beginn der Ausbildung an erfolgen. Damit möchten Arbeitsagentur und Jobcenter erreichen, dass auch theorieschwächere, aber praktisch talentierte Jugendliche ihre Ausbildung erfolgreich abschließen.