Elektroniker/in für Betriebstechnik

… installiert, wartet und repariert elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik. Bei der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik geht es um Schalt- und Verteilanlagen, Brandmeldeanlagen und hochmoderne Automatisierungssysteme, die Du installierst, konfigurierst und miteinander verknüpfst. Die Möglichkeiten für Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik sind dank der Digitalisierung mittlerweile riesig und versprechen auch in Zukunft viel Abwechslung und tolle Entwicklungsmöglichkeiten.

Lukas W., 21 Jahre

Erweiterter Sekundarabschluss 1

Ausbilder:

Avacon Netz GmbH in Lüneburg

Warum hast Du Dich für diese Ausbildung entschieden?

Ich habe mich schon seit Anfang meiner Realschulzeit für das Fach Physik interessiert und ganz besonders für Elektrotechnik. Mir war ziemlich schnell klar, dass ich beruflich etwas Elektrotechnisches machen möchte.

Was gefällt Dir an Deiner Ausbildung am besten?

Hier wird sehr viel Wert auf die Qualität der Ausbildung gelegt und die Meister versuchen, die Stärken von jedem Einzelnen zu fördern.

Wie würdest Du Deine Ausbildung mit drei Hashtags beschreiben?

#vielseitig, #elektrisierend, #spaßig

An diesen Projekten durfte ich schon mitarbeiten:

Ich habe unter anderem an den Inbetriebnahmen verschiedener Schaltstationen teilgenommen, durfte beim Tauschen eines Trennschalters nach einer Fehlschaltung helfen und habe im Bereich Lüneburg und Umgebung mehrere Lampenköpfe ausgetauscht.

Welche Tipps gibst Du zukünftigen Bewerbern mit auf den Weg?

Seid immer bereit, im Team zu arbeiten, und unterstützt Euch gegenseitig.