Fachkraft für Fruchtsafttechnik

… stellt aus Früchten oder Gemüse Säfte und Nektare, Erfrischungsgetränke oder auch Wein her. Als Ausgangsstoffe verwenden die Fachkräfte frisches Obst und Gemüse sowie Fruchtsaftkonzentrate und Wasser. Sie überwachen die Rohstoffauswahl und alle Verarbeitungsprozesse. Mithilfe von Maschinen reinigen sie Früchte oder Gemüse, pressen den Saft heraus oder passieren die verwertbaren Rohstoffteile, wie etwa Fruchtfleisch. Schließlich mischen sie weitere Zutaten wie Aromastoffe, Zucker und Wasser zu. Bei der Herstellung von Fruchtweinen und Fruchtschaumweinen überwachen sie die Gärung der Fruchtmaische. Sie pasteurisieren die Getränke in der Regel, um diese haltbar zu machen. Schließlich füllen sie den fertigen Saft in Flaschen, Dosen oder Kartons ab. Während der gesamten Produktion beachten sie sorgfältig Hygienevorschriften. Da die Herstellungsvorgänge teilweise automatisiert sind, bedienen und überwachen sie auch computergesteuerte Anlagen.

Justin Dobbelog, 17 Jahre

Realschulabschluss

Ausbilder:

Voelkel GmbH Pevestorf

Warum hast Du Dich für diese Ausbildung entschieden?

Da mein Praktikum bei Voelkel sehr interessant und vielseitig war, habe ich mich entschlossen, eine Ausbildung als Fruchtsafttechniker zu beginnen.

Was gefällt Dir an Deiner Ausbildung am besten?

Am besten gefällt mir mit, dabei zu sein, wenn wir aus vielen verschiedenen Rohwaren viele unterschiedliche Fruchtsäfte herstellen. Außerdem gefällt es mir sehr, dass mein Beruf so vielseitig ist, da ich ständig etwas Neues erlebe.

Wie würdest Du Deine Ausbildung mit drei Hashtags beschreiben?

#vielseitig, #zukunftweisend, #anspruchsvoll

An diesen Projekten durfte ich schon mitarbeiten:

Bei uns in der Firma gibt es ständig neue Projekte, wie zum Beispiel die Entwicklung neuer Fruchtsäfte. An diesem Prozess darf ich als Azubi bereits teilnehmen.

Welche Tipps gibst Du zukünftigen Bewerbern mit auf den Weg?

Zeigt stets Teamgeist, seid kritikfähig, zeigt Fleiß und Interesse, dann werdet Ihr auch jede Menge Spaß bei der Arbeit haben und einer guten Ausbildung steht nichts im Wege.