Steuerfachangestellte/r

… betreut und berät zusammen mit Steuerberatern und -beraterinnen sowie Wirtschaftsprüfern und -prüferinnen Mandanten in steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten. Zudem übernehmen die Fachangestellten organisatorische und kaufmännische Aufgaben. Sie arbeiten in Kanzleien von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern sowie vereidigten Buchprüfern, in Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfungs- und Buchprüfungsgesellschaften. Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung bei Wirtschaftsunternehmen in den Bereichen Rechnungswesen, Buchführung oder Personalsachbearbeitung.

Lisa Meyne, 23 Jahre

Abitur

Ausbilder:

Spalik Steuerberatersozietät, Hitzacker

Warum hast Du Dich für diese Ausbildung entschieden?

Die Ausbildung zur Steuerfachangestellten ist sehr abwechslungsreich.

Die Arbeit im Büro ist von Anfang an sehr vielseitig und interessant.

Es gibt viele verschiedene Arbeitsbereiche, z. B. Einkommensteuererklärungen, laufende Buchführung, Jahresabschlüsse und Lohnbuchhaltung. In unserem Büro werden viele unterschiedliche Mandanten betreut wie Land- und Forstwirte, Gewerbetreibende und Selbstständige, wobei jeder Einzelne seine Besonderheiten hat.

Was gefällt Dir an Deiner Ausbildung am besten?

Es ist keine monotone Arbeit. In dem Beruf wird sehr selbst-ständig gearbeitet. Zudem steht der persönliche Kontakt zu den Mandanten im Vordergrund.

Wie würdest Du Deine Ausbildung mit drei Hashtags beschreiben?

#zukunftweisend, #kreativerkopf, #jedentagetwasneueslernen,
Eigene Hashtags: #gemeinsamzumziel

Welche Tipps gibst Du zukünftigen Bewerbern mit auf den Weg?

Es sind drei anspruchsvolle Ausbildungsjahre die sich am Ende lohnen.

Das Wissen nach der Ausbildung ist umfangreich.

Man lernt vieles, nicht nur für die Arbeit, sondern auch für das tägliche Leben.

Bewirb Dich!