Azubi in DAN

Zerspanungsmechaniker/in

… fertigt Präzisionsbauteile meist aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen, Bohren oder Schleifen. Dabei arbeiten die Fachleute in der Regel mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen. Diese richten sie ein und überwachen Zerspanungsprozesse. Sie arbeiten im Maschinenbau, in der Metallbearbeitung bzw. Zerspanungstechnik und im Fahrzeugbau.

Realschulabschluss

Ausbilder:

FKM Elemente GmbH, Wustrow

Warum hast Du Dich für diese Ausbildung entschieden?

Ich wollte einen Beruf erlernen, bei dem ich anpacken kann und nicht im Büro herumsitzen muss. Da lag eine Ausbildung im Handwerk oder der Industrie nahe. Meine Neugierde an der CNC-Bearbeitung und der Bedienung solcher Maschinen verhalf mir zu meiner Entscheidung für die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker der Fachrichtung Frästechnik.

Was gefällt Dir an Deiner Ausbildung am besten?

Am besten gefällt mir die Arbeit an verschiedenen Maschinen und deren individuelle Handhabung und das Produzieren einer Vielzahl von Teilen in einem großen Spektrum von Anwendungs- und Einsatzbereichen.

Wie würdest Du Deine Ausbildung mit drei Hashtags beschreiben?

#vielzulernen, #technikfreak, #fräsenmachtglücklich

An diesen Projekten durfte ich schon mitarbeiten:

Ich durfte bereits bei der Fertigung und Montage von Übergangsplatten für Drehgestelle, die in Gelenkbussen Einsatz finden, und der Herstellung von Gehäusehauben für Desinfektionsmittelspender mitarbeiten.

Welche Tipps gibst Du zukünftigen Bewerbern mit auf den Weg?

Sei nicht zu schüchtern und bleibe aufgeschlossen. Mit Interesse und Neugierde kannst Du beim Arbeitgeber punkten. Stelle lieber eine Frage zu viel.